Ist Text heute noch zeitgemäß? (Erreichst du durch Schreiben im Online-Marketing überhaupt Kunden?)

Du willst mehr davon? Abonniere diesen Podcast! ^o^

Macht es im digitalen Zeitalter der Videos, Podcast, Fotos und Streamings überhaupt noch Sinn das Medium Text im Online-Marketing zu verwenden? Immerhin wird unsere Aufmerksamkeitsspanne ja zusehends geringer und gelesen wird doch auch kaum noch. Es gibt schließlich alles kurz und knapp als Video und Co.

In dieser Podcast-Folge schaue ich mit dir mal nach, ob es um das Medium Text im Online-Business tatsächlich so schlimm bestellt ist, inwieweit sich ein Blog für dich noch lohnt und was eigentlich deine potenziellen Kundinnen und Kunden dazu sagen, wenn du plötzlich doch an deinen Texten sparst. ^.~

Wie schon den ganzen Juni, geht es auch heute darum, dass du lernst deine Kundinnen und Kunden besser zu verstehen. Heute liegt der Schwerpunkt mal auf ihrem Mediennutzungsverhalten und darauf, was du besser nicht persönlich nehmen solltest. ^_^

Das hier ist eine #Praxis-Folge.


Schreib Chaos Podcast Teaser Vid 12

Schreib Chaos! - Shownotes Episode 49:

Ein paar wichtige Stichtage vorab:

  • Sichere dir bis zum 5. Juli 2020 bis zu 50% Rabatt auf meinen Grundlagen-Kurs "Frei schreiben: Wie anfangen?" -- > Erfahre mehr ^^>>
  • Du möchtest lieber 1:1 mit mir an deiner Sichtbarkeit im Business arbeiten und die dafür endlich das nötige Selbstvertrauen und deine Wohlfülstrategie zulegen?
    Noch bis zum 30. Juni 2020 bekommst du deinen Platz in meinem neuen Schreib Chaos! Mentoring zum Einführungspreis. ^_^ -- > Erfahre mehr>>
Weiter mit dem Skript zu dieser Episode:

Ist Text oder das Schreiben im Online-Marketing oder im Online-Business über haupt noch zeitgemäß?

Denn seien wir mal ehrlich: Unsere Aufmeksamkeitsspanne sinkt gefühlt stetig. Angeblich sollen uns sogar Goldfische darin einen Schritt voraus sein. - (Doch hier schon einmal ein Disclaimer: Diese Behauptung stimmt so gar nicht.) Was aber stimmt, ist, dass sich die Art unsere Wahrnehmung in den letzten Jahren stetig verändert hat und wir Informationen, gerade wenn Sie aus dem Netz kommen oder wir dort auf sie treffen, anders verabeiten.

Kurz: Wir, du, ich, deine Lieblingskundinnen und Lieblingskunden, gehen ob der übermäßigen Menge an Infos weniger in die Tiefe, investieren weniger Zeit in den Konsum (oder die Rezeption - wie wir Fachleute sagen ^.~) von Medieninhalten und wechseln schneller von einem zum nächsten. Für Letzteres brauche wir oft sogar nur wenige Sekunden.

Das macht es für die Texte im Web, auf deiner Website, in denem Blog oder auch in Foren und in Social Media Postings nicht leichter. Vielmehr wirft es die Frage auf, ob das Texten überhaupt noch unserer Zeit entspricht und ob die Zukunft der modernen Businesskommunkiation nicht doch in Videos, Podcasts oder Infografiken zu finden ist.

Aber warum komme ich ausgerechnet heute auf dieses Thema?

Wir sind ja immer noch in dem Themen-Fokus "Kunden richtig verstehen". So und damit stellt sich die Frage:

Wie lesen oder besser wie verhalten sich deine Kundinnen und Kunden, wenn sie sich durch's Netz bewegen?

1. Überschriften- und Quer-Lesen.

Wenn wir nach Informationen suchen, tun wir dies effizient. Dadurch haben wir auf manchen Websites nur eine kurze Verweildauer.

2. Bannerblindheit.

Für manche Inhalte werden wir einfach Bilnd. Besonders für Werbeanzeigen oder Pop-ups, darunter allem Voran Cookie-Banner und -Pop-ups. Wir lesen nicht mehr, was drauf steht, und unser Blick überspringt sie schlicht, weil unsere Erfharungs uns gelehrt hat, dass die Infos erst dahinter liegen.

3. Das mit den Kontakten und der Häufigkeit: 16 Kontakte bis zum Kauf oder zur Interaktion.

Das bedeutet wir brauchen einfach nur mehr Kontakte, um eine Beziehung aufzubauen. Aufgrund der Vielzahl von Informationen und Eindrücken aus uterschiedlichsten Richtungen ist das kein Wunder.

So, was bedeutet das heutzutage für Texte im Online-Marketing?

Um das zu klären gilt es zunächst erstmal zu erfahren, warum deine Kundinnen und Kunden sich überhaupt durch das Internet bewegen.

Gut, Unterhaltung spielt natürlich eine sehr wichtige Rolle. Aber selbst das hat eine Ursache, auf die du das Verhalten deiner Lieblingszielgruppe im Netz herunter brechen kannst. Wir bewegen uns durchs das Netz, weil wir ein Problem lösen wollen. Diese Lösung kann die Auflösung von Langeweile - manche sagen auch Zerstreuung - sein. Das worauf es dir und mir heute Ankommt ist allerdings die Suche nach der Information, wie ein Prolem gelöst wird.

Kurz:

Alle deine Kundinnen und Kunden haben ein Problem, dass sie lösen möchten, ansonsten wären sie nicht deine Kundinnen und Kunden.

Zurück zum Text.

Schau mal, wie du dich in einer verlgeichbaren lage verähltst. Was machst du wenn du auf der Such nach einem Problem das Internet benutzt. Du googelst oder fragst Siri bzw. Alexa.

So, und ab hier wird das mit dem Text, gerade mit den längeren Texten äußerst wichtig. Denn genau diese sind es, die von Suchmaschinen via Goolge oder eben auch Siri und Alexa durchgesucht werden.

Und ja, die Technik wird inzwischen immer besser darin, auch Sprachausgaben bei solchen Suchanfragen zu erfassen. Was jedoch sehr unwahrscheinlich ist, ist, dass ab sofort nur noch Audio und Videos für das Marketing relevant werden.

Natürlich sind es Medien, die sich sehr einfach Konsumieren lassen. Ich selbst bin ja auch ein riesen Fan von Podcasts. ^^

ABER: - Und nein, ich werde nicht müde, darauf hinzuweisen. - Wir, du, ich, jede und jeder einzelne deiner Kundinnen und Kunden sind unterschiedlich. Wie haben unterschiedliche Vorlieben und Gewohnheiten. Genauso ist es auch mit unsere Lern- und Rezeptionsverhalten (also der Art und Weise wie wir Informationen aufnehmen). Manche Menschen brauchen mehr visuelle Signale, manche nur auditive, manche beides. Wieder andere brauchen völlige Ruhe. Außerdem entscheidet die Art des Inhalts, ob sich ein Medium dafür eignet.

Ich schätze du hast bestimmt auch schon einmal einen Film zum Buch gesehen und warst danach - ich sage mal - mit dem Ergebnis aus Hollywood oder einem anderen Filmstudio nicht zufrieden. Wenn wir alles nur über Videos lernen würden, würde uns eine ganze Menge an Information "zwischen den Zeilen" verloren gehen. Denn einmal davon abgesehen, dass Filme, um alles aus einem Buch wieder zu geben, nahezu endlos lang sein müssten, sind sie für unseren Kopf - für unser Gehirn ein sehr anspruchsvolles Medium. Denn sie sind nicht nur visuell und akustisch, sondern auch eine extrem komprimierte Flut von Informationen. Das heißt, während wir einen Film sehen, ist unser Kopf ständig damit beschäftigt das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen und alles dann auch noch in den passenden Kontext einzuordnen.

Das ist auch der Grund, weshalb du, wenn du abends vor dem Schlafengehen Fernsehen guckst, davon eher noch müder wirst und tatsächlich gar nicht entspannst. Und ja, dass mit dem "entspannten Fernsehabend" ist da schon irgendwie paradox, nicht war? ^.~

Genau aus diesem Grund ist es also nicht nur für die Suchmaschinen schön, wenn du einen guten Blog hast, gute Texte auf deiner Website einsetzt und auch auf Social Media postest. Denn wenn wir Lesen sind wir allein und nur im Lesemodus. Natürlich kostet auch das Kraft im Sinne von Konzentration, doch es kommen keine zusätzlichen Reize in deine Wahrnehmung. Und genau deshalb macht es auch Sinn, für deine Kundinnen und Kunden die eher visuell veranlagt sind, auch gutes und ansprechendes Textmaterial anzubieten. Es ermöglicht ihnen viel besser, mit deinen Inhalten in die Tiefe zu gehen und besonders Menschen mit einer Neigung zur Hypersensibilität sind dir (je nach Veranlagung) dafür bestimmt sehr dankbar. ^^

Am Ende geht es alles also einfach nur um den Fokus, den du deinen potenziellen Kundinnen und Kunden mit dem, was du schreibst, erleichterst.

Tja, und ganz klar, wenn deine Inhalte verstanden werden, wächst natürlich auch deine von deiner Zielgruppe wahrgenommene Expertise und ihr fachliches Vertrauen in dich. ^.~


Hol dir jetzt meinen GRATIS Mini-Onlinekurs Wunschkundendraht und bringe dich und dein Business in 4 konkreten Schritten deinen persönlichen Wunschkunden-Modus. ^.~
Mit der Anmeldung für diesen kostenlosen Mini-Kurs trägst du dich auch für meinen Newsletter ein. Natürlich kannst du dich jederzeit über den Abmeldelink, den du in jeder E-Mail findest, mit nur einem Klick wieder aus der Liste austragen. ^^ Für den Versand meiner Mailings verwende ich übrigens den datenschutzbewussten Anbieter Chimpify (mit Firmensitz in Deutschland). Genaueres dazu findest du in meinen Hinweisen zum Datenschutz.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Diese Website ist ein Angebot von

Stichblatt Verlag - Dein Indie Verlag by Platti Lorenz
by Platti Lorenz
© 2020 By Platti Lorenz