Dark Side of Digital Communication

Der nerdy Blog für nachhaltige Langzeitkommunikation im Online-Business

Intuitive Business-Kommunikation on Point. Deine digitale Sprache der Liebe im Online-Business [Teil 2]

Wer intuitiv kommuniziert, neigt gerne mal zu "Wischiwaschi", und das nicht zu knapp.😘 Aaaber, wie du aus der letzen Serie in diesem Blog ja bereits weißt, ist Intuition nicht immer gleich Intuition. Also lass uns heute endlich mal darüber sprechen, wie du aus deiner intuitiven Sprache der Liebe ein messerscharfes Tool der Präzision für deine digitale Unternehmenskommunikation entwickelst. 💪😁🔥💖

Tja und damit herzlich Willkommen zum ersten Deep-Dive-Segment DIESER 10-teiligen Serie in Sachen "Digitale Unternehmenskommunikation: Eine Sprache der Liebe", die dich in den nächsten Wochen - und damit pünktlich zu den aufkommenden Frühlingsgefühlen - begleiten wird.🌺🐛🦋🌈🌻

Okay, bevor ich so richtig starte, hier noch eine kleine Detour falls du ganz, ganz neu in meiner Welt bist. 😊 Alles in diesem Blog dreht sich um digitale Business-Kommunikation und den Aufbau einer kommunikativen Langzeitstrategie, die sich u.a. nach dir und deinen dominierenden Kommunikationsarchetypen richtet. (Mehr dazu erfährst du hier.) Wenn du magst, mach gern den kostenlosen Online-Test (komplett anonym und ohne Angabe deiner E-Mail-Adresse 😉). Im Artikel heute geht's übrigens um The Buddha - dem sehr intuitiven kommunikativen Anteil von dir. Denn wie jeder der 8 digitalen Kommunikationsarchetypen sind sie alle in unterschiedlicher Intensität in dir angelegt oder agieren auch gerne mal von einer versteckten Ebene, z.B. weil sie dir auf der Grundlage von Erziehung oder gesellschaftlichen Standards aberzogen wurden. 

Und gaaaanz wichtig, ganz gleich wie dein Testergebnis ausfällt oder wie viel da im Verborgenen oder auch Übernominant agiert - mit dir ist trotzdem alles bestens. Denn gerade dieser Blog - also dem kommunikativen Basislager meiner Arbeit, wenn du so willst - ist erst einmal nur dazu da, auf eine Shopping-Tour deiner persönlichen Möglichkeiten zu gehen und diese Facetten überhaupt erstmal kennenzulernen. Mehr nicht. 🙌🙃 Schließlich geht es ja darum, unternehmerisch handlungsfähig zu bleiben und eventuelle Schritte für deine Business-Kommunikation als Feintuning zu betrachten.🛠️⚙️

Nimm alle Beschreibungen und Bilder aus diesem Blog also gerne als Orientierung für dich, was sein kann und für dich möglich ist. Das gilt übrigens auch, wenn The Buddha gerade bzw. in Bezug auf dein Business nicht die dominante Rolle spielt. Denn dieses Tool soll dir helfen, freier in die Verbindung zu deinen potenziellen und auch bestehenden Kunden gehen zu können. Denn genau so funktioniert nachhaltiges Unternehmertum im Online-Business das auch einen Hype oder eine Veränderung in der Branche sicher überstehen kann. ✨ Aber gleich im Anschluss gibt's noch sehr viel mehr dazu.

Und damit herzlich willkommen! Du stehst jetzt direkt vor dem Eingang zum Kanninchenbau. 🕳️🐇
#ComeToTheDarkSideOfDigitalCommunication 😘🖤🏴‍☠️✨🚀

Das sind die Themen, um die es in diesem Beitrag gehen wird 😊

  • Woran du erkennst, dass intuitive Kommunikation deine Sprache der Liebe ist oder ob du sie nur als Ausrede benutzt
  • Wie du durch intuitive Business-Kommunikation das Moment der Präzision verkörperst und mit deinem Marketing ins Schwarze triffst
  • Wie du im Flow bleibst und deine kommunikative Präzision als Online-Unternehmer*in verstärkst ohne etwas auszuklammern, das dir wichtig ist
Intuitive Business Kommunikation on Point. Deine digitale Sprache der Liebe im Online Business Teil 2

Woran du erkennst, dass intuitive Kommunikation deine Sprache der Liebe ist oder ob du sie nur als Ausrede benutzt

Okay, dann lass uns jetzt endlich Butter bei die Fische machen! 💪😁🐟

Für den Fall, dass du sehr, sehr großen Wert auf Intuition in deiner Online-Kommunikation sowie in deinem Marketing wie auch bei der Erstellung deines Contents legst, oder falls du einfach beim Kommunikationsarchetypen-Test "The Buddha" als deinen dominanten Wesenszug ermittelst hast... Ja, lass uns über dieses Spielchen sprechen, das seit einigen Jahren im Online-Marketing und -Kommunikationsbereich hier gespielt wird. Denn: Ja, Intuition ist im Unternehmertum ein sehr wesentlicher Anker und hat allein deshalb schon seine Daseinsberechtigung.

So, und jetzt kommt das dicke fette ABER: Viel zu viele Online-Business- oder Online-Kommunikationseinsteiger benutzen ihre "Intuition" (die in Wirklichkeit keine ist) als Ausrede dafür, dass sie nicht zu potte kommen. Und damit meine ich nicht, dass ganz klassisch auf dem Meditationskissen manifestiert aber sonst nichts gemacht wird. Das ist bei Unternehmer*innen eher selten der Fall. Einfach weil wir im Idealfall Bock auf das haben, was wir tun. Das ist Fakt.

Was aber passiert, ist, dass wir durch unsere vermeintliche Intuition Möglichkeiten meiden, nicht den nächsten logischen Schritt gehen oder auch mal etwas sein lassen.

Ein Beispiel. ✨🙌😉

Wenn du dich online bei den erfahrenen Online-Unternehmer*innen orientierst - die schon "weiter" sind (keine Ahnung, wer irgendwann mal damit angefangen hat, da so ein "Ich bin weiter als du."-Kastensystem zu entwickeln, aber sei's drum ...) - also, wenn du dich an diesen "bekannteren" Online-Entrepreneuren orientierst, siehst du viele tolle Methoden und Tool, mit denen sie ihre Social Media Kanäle bespaßen oder bestimmte Angebote, die sie verkaufen, vielleicht sogar im Rahmen eines auffwendigen Launches.

So. Das ist das, was du von außen siehst.

Was du als Newbie aber in Sachen Online-Kommunikation und digitales Business nicht siehst: Auch diese Menschen haben online irgendwann mal mit Kunde Nr. 1 angefangen. Ohne Follower. Ohne Online-Kurs. Ohne Funnel. Ohne Freebie. Etc.

Was deine vermeintliche Intuition jetzt aber lernt, nachdem du die "anderen" ausgiebig studiert hast: "Aha, so macht man das also." Versteh mich nicht falsch, wir lernen durch beobachten. Nur, was vielen Online-Selbstständigen passiert, ist, dass sie eigentlich laufen lernen wollen, sich als Mindestmaßstab aber einen Ironman-Athleten setzen, der auf Langdistanz mit Bestzeit Laufen, Schwimmen und Radfahren beherrscht.

Das gilt übrigens nicht nur für die Tools und Methoden, die in der digitalen Kommunikation eingesetzt werden. Es gilt auch für das, was gesagt oder geschrieben bzw. geteilt wird. Ja, vielleicht ist es dir in den letzten Jahren auch schon aufgefallen, die Online-Business-Bubble scheint voll von vielen kleinen Papageien zu sein, die zum einen nicht nur die Themen ihrer bekannteren Mitbewerber*innen nachplappern sondern sich auch in ihren oft unvorteilhaften kommunikativen Mustern immer wieder wiederholen.

Und falls du dich darin jetzt gerade einbisschen zähneknirschend wiedererkennst, auch das ist grundsätzlich nicht schlimm. Es ist nur unternehmerisch nicht wirklich das, was sich die meisten Online-Selbstständigen vorstellen, wie es sein sollte. 💖🌺 Aber, wie gesagt, genau deshalb machen wir das ja hier, damit du erstmal ein Gefühl dafür bekommst, was für ein kommunikativer Prozess da gerade abläuft. That's all. 🙃

So, und wie kommen wir da raus? Ganz einfach. Indem wir neue Referenzpunkte verteilen! 😁🔥🏴‍☠️

Was deine vermeintliche Intuition jetzt aber lernt nachdem du die anderen ausgiebig studiert hast Aha so macht man das also. Versteh mich nicht falsch wir lernen durch beobachten. Nur was viel

Wie du durch intuitive Business-Kommunikation das Moment der Präzision verkörperst und mit deinem Marketing ins Schwarze triffst

Und weiter geht's! 😁 Und auch diesmal starten wir mit einer Runde Klartext - natürlich weniger im Sinne von "Du hast bis dato alles falsch gemacht! 🙄", sondern viel lieber in die Richtung "Wir wär's mal damit? 😉".

Denn was viele von euch kleinen süßen Online-Business-Buddhas da so treiben, wenn es um "Ich mach mein Marketing rein intuitiv.🧘‍♂️" geht, ist dass ihr zwar schon mehr auf eure intuitiven Themen hört, aber schwammig seid bis zum Gehtnichtmehr. Is' so. Just some Realtalk from Platti with Love. 💖 (I've been there! 🏴‍☠️🔥)

Was nämlich viele oft eher spirituelle Online-Business-Starter*innen glauben, ist dass sie nur einfach sagen müssen, was ihnen durch den Kopf geht und sie gerade "channeln" und dann passt das schon. Nichts gegen's Channeln. 😉 Wenn man's genau nimmt, entsteht dieser Content, sprich dieser Artikel und auch jeder einzelne meine Romane genau so. Auch wenn ich persönlich das nicht so nennen würde. 😋 (Ich bin ein Fan von Walter Moers und plädiere da deutlich für die Existenz des "Orm" - nachzulesen in "Die Stadt der träumenden Bücher".)

Aber wir halten fest, intuitiv zu kommunizieren - ganz gleich ob online oder offline - heißt nicht einfach nur das erste bisschen aufs Papier, ins Nezt oder in die Kamera zu spucken. Schon gar nicht, wenn du damit ein gewisses Ziel verfolgst. Denn was die meisten intuitiven Kommunikatoren nicht wissen: Echte Intuition ist immer präzise und kompromisslos.

Wichtig: Mit kompromisslos meine ich nicht bockig, rebellisch oder gegen jede Konvention. Intuition ist mehr ein: So ist es. Und das wertfrei. Ohne Drama. Ohne "Ich sag's euch jetzt mal so richtig". Das ist bockiges Kleinkindverhalten - obwohl gerade kleine Kinder bei sowas an sich deutlich gechillter sind. Aber das ist ein anderes Thema.

Fakt ist, viel zu viele Selbstständige sind viel zu Wischiwaschi in ihrer unternehmerischen Kommunikation, obwohl sie in ihrem hübschen kleinen Köpfchen sehr wohl eine gewisse Vorstellung davon haben, was sie sagen möchten. Nur tun sie's nicht. Vielleicht, weil man das so ja nicht sagen kann. Vielleicht, weil das ja viel zu weit hergeholt ist. Vielleicht, weil Menschen keine langen Texte oder Sätze lesen (was, wenn du mich fragst, zum Himmel dampfender Bullsh💎t ist und allein dieser Text hier wiederlegt, wenn du bis hier hin gelesen hast. #isthaltso). Was ich sagen will, es gibt viele Sachen, die du irgendwann einmal gelernt hast, warum du nicht wirklich so klar sein solltest in deiner Kommunikation, wie du es gerne wärst. Manchmal liegt es z.B. aber auch daran, das wir, wenn wir dem Kind wirklich den Namen geben, den es hat, in einen gewaschenen Identitätskonflikt geraten, weil wir da eine Seite entdecken, die bis eben noch nicht da war, aber jetzt in 16K HD Auflösung vor uns steht. (Aber dazu kommen wir im Verlauf der kommenden Wochen bei ein paar der anderen Kommunikationsarchetypen tiefer ins Detail.)

Intuitive Kommunikation braucht Mut - gerade weil sie in ihrer reinsten Form so hammer krass präzise und auf den Punkt ist, dass du dich vielleicht manchmal selbst davor erschreckst, wie tief du mit wenigen Worten, vielleicht einem Satz, vielleicht zwei Sätzen in ein Thema hinein gesprintet bist.

Doch das ist eine Herangehensweise die wir nicht lernen. Auch weil wir - gerade wenn wir eine akademische Laufbahn in unserer Vita haben aber auch so - immer wieder dazu angehalten werden zu begründen. Ursachen zu benennen. Das gilt besonders, wenn du auf ein Thema deinen ganz speziellen Blick hast. Aber was, wenn es selbst dann keine Begründung dafür braucht, warum du tust, was du tust? Was, wenn du keine lebensverändernde Erfahrung gemacht haben musst, um dir dieses Thema als Basis für dein Unternehmen auszuwählen? Was, wenn du nicht irgendeine "Mission" erfinden musst, um zu rechtfertigen, dass du dir diesen Job und dieses Thema jetzt gerade ausgesucht hast? Was, wenn es einfach okay ist, dass du etwas tust, weil du Bock drauf hattest, es gut kannst und Spaß an dieser Arbeit hast?

Ich steh total auf das Buch von Simon Sinek "Start with Why". Es beschreibt einen wunderbaren Weg, um aus der Mühle im Leben, Business und im Kopf heraus zu kommen. Ein tolles Werk für Einsteiger. Aber für Fortgeschrittene ist das über kurz oder lang gerne mal so eine Endlosschleife, die dich am Umsetzen, der oft einfachsten kommunikativen Dinge hindert. Wenn dich da noch jemand fragt, "Warum machst du das?" reicht von dir als Anwort schlicht ein "Deshalb.", "Weil ich Bock drauf hab." oder - mein persönlicher Favorit 😁 - "Weil ich's kann! 💪✨😎"

Neugierig auf Insider-Infos & mehr?

Wie du im Flow bleibst und deine kommunikative Präzision als Online-Unternehmer*in verstärkst ohne etwas auszuklammern, das dir wichtig ist

So, ich denke mal das Wichtigste, haben wir nach den vorangegangenen Zeilen verstanden. 😘

Also, lass uns zum Schluss noch einmal kurz über die Urangst vieler intuitiver Kommunikatoren reden. Und das iiiiist ... *TROMMELWIRBEL!!!*

Die Angst etwas, ein Thema, eine Sichtweise oder jemanden auszuschließen.

Für meine kleinen Spiri-Nerds: DAS ist Mangeldenken.

Für alle bis dato weniger spirituell Konfrontierten: Don't panic.

Diese Angst, dass etwas fehlt, hast sehr oft etwas mit dem Vertrauen in dein Angebot und gern auch mal mit dem Vertrauen in deine eigenen fachlichen Fähigkeiten zu tun. Und wenn du online noch ganz frisch in die Business-Kommunikation auf Social Media und Co einsteigst (oder einer von jenen bist, die über dieses Unwohlsein auf dauer nicht hinauskommen), dann ist es völlig normal, dass dieses Medium dich verunsichert. Und wenn wir unsicher sind, schaffen wir uns die unterschiedlichsten Sicherheiten. In der Kommunikation liefern wir dann gerne mal gaaanz, ganz viele Begründungen, bereiten uns auf Einwandbehandlungen vor oder machen immer wieder deutlich, wie viel Erfahrung wir in diesem Bereich schon haben. 

Ähnlich ist es mit dieser vagen Angst, die Zielgruppe "zu verkleinen", nur weil du kommunikativ einfach mal sagst, was Sache ist - was du anbietest, wem du helfen kannst und worauf dein persönlicher Fokus liegt. Ich sagst mal so, viele Online-Selbstständige träumen von deinem Durchbruch, der den Fluss so richtig ins rollen bringt und den Markt revolutioniert. Aber ihre Kommunikation ist ein leichter Nieselregen, der neben dem Fluss, den du eigentlch mit Wasser füllen willst, den ganzen Kontinent mit jedem Kuhdorf abdeckt. In dem Fall frag dich bitte nicht, warum deine Kunden nicht bei dir kaufen und nur nette Follower sind, wenn die denn mal zu dir kommen. Diese Methode ist so richtig abgef🏴‍☠️ckter Marketing-Mainstream, der dich so interessant macht, wie ein Strohhalm in einem Heuhaufen.

Und - diesen Aspekt vergessen auch immer viele - diese Art von Content-Creation und Online-Kommunikation ist sowas von langweilig. Also nicht nur für deine möglichen Kunden, sondern auch für dich als Kommunikator und Content-Creator. Falls du dich fragst, warum du immer wieder keinen Bock auf das machen von Content hast oder "keine Zeit findest" - ganz einfach, weil auf deinem tollen Conent-Plan nur langweiliger Mist ohne irgendeine Richtung draufsteht. Ganz im Sinne von "Poste Dienstag ein Zitat auf Insta. Am Mittwoch machst du Podcast. Bla, bla, bla usw. ..."

Und nein, mit geht's hierbei nicht um Drama-Energie oder dass du etwas "Aufregendes" versuchen sollst, es geht darum, dass du deinem persönlichen Nerd-Modus für deine Projekte und Angebote, Produkte oder Dienstleistungen endlichmal den Raum gibts, den er verdient. Und erlaub dir Präzision vom Feinsten - nicht dieses unsichere Detail-Geschwafel, in dem du einen auf Hermine Granger machst, weil du das Buch auswendig gelernt hast. Als Kunde ist es mir völlig egal, ob du mich durch Tapping oder Hypnose an mein Ziel bringst. Buchen tue ich dich, weil du mich aus irgendeinem Grund gecatcht  hast, den ich nicht einmal genau in Worte fassen kann.

Tja, und was haben wir im vorangegangenen Abschnitt schon gelernt: Es kommt nicht auf die Begründung an. Doch all dies - und nicht wirklich mehr, aber auch nicht weniger - ist intuitive Kommunikation als digitale Sprache der Liebe in deiner unternehmerischen Langzeitkommunikation. Und damit hat's sich.

In diesem Sinne: Welcome on the Dark Side of Digital Communication. 😘🖤💎✨

Diese Reise ist für dich und zum Genießen da. Nicht dazu, in der kommunikativen Safety-Zone zu wandern. Mit dem Thema bist du im Grunde durch, sobald du dich für ein eigenens Unternehmen mit digitalem Fokus entschieden hast. 😁 This is the Way!

Deine Platti

P.S.: Für den Fall, dass du in der Sache des heutigen Artikels gerne direkt Butter bei die Fische machen und mich dabei an deiner Seite haben willst. Hier erfährst du alles über meinen 1:1 Integration Check-up und meine anderen Consulting- und Coaching-Angebote für die verschiedenen Unternehmenslevel. 😊

< Zum vorherigen Artikel| Blog-Übersicht |Zum nächsten Artikel >

Katrin 'Platti' Lorenz
Katrin 'Platti' Lorenz
Hey! Ich bin Platti und begleite Unternehmer*innen & Existenzgründer*innen bei dem Aufbau einer nachhaltigen Lanzeitkommunikation in ihrem Online-Business. 😁🚀 Mein Fokus liegt hierbei vor allem auf den strategischen und kommunikativen Basics. Denn viele Online-Selbstständige starten mit Tools und Marketing-Methoden, die für ihr aktuelles Unternehmeslevel (z.B. Gründung, digitale Markterschließung oder Community-Aufbau) noch gar nicht geeignet sind. (Ich weiß, am Markt wird das bis gestern noch etwas anders unterrichtet. 😅) Stattdessen fehlen oft einfache Grundlagen, die Zeit, Geld, Energie und vor allem Nerven sparen und viel einfacher zu regelmäßigem Umsatz über das digitale Business führen. 😊💖 Daher möchte ich mit dem Blog "Dark Side of Digital Communication" und meiner Arbeit als Coach & Consultant für digitale Langzeitkommunikation eben diese Lücke gerne einfach einmal schließen. 😉🏴‍☠️🔮
Online-Quiz für digitale Kommunikationstypen für Onlie-Unternehmer und Selbstständige

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

© 2024 Katrin "Platti" Lorenz

DatenschutzImpressumKontakt