Einfach begeistern. Deine digitale Sprache der Liebe im Online-Business [Teil 6]

Isn't that exciting? 😃✨ Eigentlich sollte jede Online-Unternehmer*in total hin und weg von ihrem Angebot und ihrem Business sein. Nun ja, "sollte". Denn gerade, wenn es um das Thema Online-Kommunikation und digitales Marketing oder auch schlicht Kunden-Kommunikatio per se geht, herrscht bei den meisten Selbständigen mehr Frust als Lust. Und - ja, lass uns da ruhig mal ehrlich zu uns selber sein. Gerade wir Deutschen sind eine Kultur der Miesepeter.🙄 UND wir sind wirklich schlecht im Marketing - über Networking rede ich besser gar nicht erst... La, la, la... 😅

Man stelle sich nur vor, was in unserem Land oder auf dem Online-Markt los wäre, wenn das tatsächlich anders wäre. Also Menschen, die einfach nur andere Menschen für ihr Thema begeistern, weil sie selbst etwas darin sehen. 🦄

And there he comes! Es ist wieder einmal Zeit für The General! (Und nein, der ist nicht verwandt mit Meister Proper. 😁 Hier findest du alles zu den 8 digitalen Kommunikationsarchetypen, hier alles zu dem Archetyp The General und hier den kostenlosen Persönlichkeitstest, bei dem du rauskriegst, ob The General das heimliche Leitmuster deine Kommunikation abbildet oder vielleicht doch ein ganz anderer Archetyp das Regiment dominiert. 🙃🔥)

Falls du ganz neu in meiner Welt bist, bei Dark Side of Digital Communication geht es um im Grunde sehr strategische Kommunikation und gleichzeitig darum, daraus DEINE kommunikative Langzeitstrategie zu machen. Denn deine Online-Kommunikation ist eine wesentliche Grundlage für dein Geschäftsmodell, wenn du es wirklich rein digital aufziehen oder die offline Version zu einem Online-Business ausbauen willst. Und weißt du noch etwas. Die meisten Selbstständigen machen sich dafür vieeeel zu viel Drama und Stress, weil sie sehr oft gegen ihre Natur und noch sehr viel öfter ohne das nötige strategische Grundwissen arbeiten. Genau diese Lücke schließe ich hier bei Dark Side of Digital Communication - u.a. mithilfe der 8 digitalen Kommunikationsarchetypen. Und so auch heute. 😊

Mehr dazu, und warum gerade The General the Master of Excitement ist - und wie du das mobilsierst (auch wenn er nicht dein Dominanter Kommunikationsarchetyp ist), das erfährst du gleich! 🙌😉💖

In diesm Sinne: Welcome to the Dark Side of Digitale Communication - und mitten auf deiner Reise zum Aufbau einer nachhaltigen Langzeitkommunikation, die dir regelmäßig Umsatz und Stabilität im Business bringt. 😘🖤🏴‍☠️✨

Das sind die Themen, um die es in diesem Beitrag gehen wird 😊

  • Warum so viele Selbstständige ihre Begeisterung für ihr Angebot verloren haben
  • Wie echte Begeisterung in deiner Online-Kommunikation entsteht, die ansteckend ist
  • Wie du dich wieder für dein Angebot und die Kommunikation darüber begeisterst, wenn du sie verloren oder noch nie so richtig gefühlt hast
Einfach begeistern. Deine digitale Sprache der Liebe im Online Business Teil 6

Warum so viele Selbstständige ihre Begeisterung für ihr Angebot verloren haben

Okay, du weißt, ich bin kein Fan davon auf Schmerzpunkten rumzudrücken, aber reden wir zuerst über das Problem, das alle haben. Und mit alle meine ich die meisten Unternehmer*innen - ganz gleich ob online oder offline.

The General steht für diese Variante der digitalen Sprache der Liebe... (Hier findest du den Überblick zu dieser 10-teiligen Blogserie 😉 - die Info hatte ich in der Einleitung ganz vergessen. 😅) Also, the General steht für Begeisterung als Sprache der Liebe, weil er selbst in seiner besten Ausprägung, die pure Begeisterung verkörpert. Gleichzeitig, verkörpert er auch die andere Seite dieses Spektrus, wenn er in seiner niedrigsten Energie agiert. Dann kommen solche Themen hoch, wie Pflicht und Muss und damit letztendlich auch so ein schräges Pflichtbewusstsein, mit dem wir unser ganzes Umfeld in den Wahnsinn treiben können. Oh ja, auch damit kann The General mal eben so den Raum einnehmen - aber mit Begeisterung hat das nichts zu tun.

Aber reden wir über dieses Phänomän. Darüber, dass am Anfang Bereisterung und eine Bereitschaft alles zu tun am Start ist - und dann mit der Zeit irgendwie abhanden kommt. Ich habe es selbst schon of erlebt  und noch selbst bei anderen Selbstständigen, Gründer*innen und sehr, sehr häufig bei Künstler*innen beobachten dürfen. Und ich finde gerade bei Künstler*innen wird es sehr, sehr deutlich, weil dieser Schift von "ich tue, was mir Spaß macht" hin zu "ich mache daraus ein Business und arbeite" die Beteiligten am härtesten trifft.

Auf einmal wird das Kann zum Muss. Aus "Ich mache einfach" werden so kryptische "Wenn... Dann..."-Situationen, in denen du dir neue Regeln und Bedingungen auferlegst, wie etwas zu funktionieren hat. Alles was einfach war, scheint Stück für Stück komplexer zu werden - und du findest dich in Situationen wieder, die du nicht magst. Die Top 3: Buchhaltung, Geld verdienen MÜSSEN und Marketing & Verkaufssachen dafür machen.

So, genau das ist der Moment, an dem sich die Spreu vom Weizen trennt. Die Selbstständigen, die am Markt bestehen, arrangieren sich damit. Jene, die es nicht tun, verschwinden.

Klingt hart, ist aber genau so. Und das hat noch nicht einmal was mit fehlendem Fachwissen zu tun. Das ist einfach nur ein Prozess der emotionalen Reife.

Sicher kannst du schimpfen, den giftigen Feldwebel spielen und allen möglichen Umständen die Schuld daran geben, dass du nicht genug Lob, Anerkennung oder Umsatz bekommst - oder dass alles so schwer ist. Jup, kannste machen. Aber was hast du davon?

Oder - wie  gesagt, du arrangierst dich mit der Situation wie es ist - manchmal regnet es eben, manchmal ist eben der Partner oder sind die Kinde krank, mal ist die Nacht halt erscheckend kurz und die Tage drum herum echt lang. 

Kleiner FunFact: Ich schreibe diesen Beitrag hier nach einem randvollen 10-Stunden-Arbeitstag, an dem ein Kollege ausgefallen ist, viele Side-Orders von Seiten der Kunden reingekommen sind - by the way ich arbeite parallel zu meiner Arbeit als Online-Kommunikations-Consultant in einem Start-up im Bereich Strategisches Social Media Marketing in Vollzeit - und parallel ist noch an verschiedenen Stellen die Technik ausgefallen. Geht dadurch meine Energie, für diesen Beitrag runter? - What do you think? - Um ehrlich zu sein: Not really. Ich freu mich eher, dass ich diesen geilen Aufhänger für diesen Artikel habe und mit dir direkt darüber schreiben kann - auch wenn mir dadurch eine halbe Nacht abhanden kommt. 😋

And this is the way. 🙃🏴‍☠️

Tatsächlich ziehe ich aus dieser Arbeit, das Schreiben, Erzählen und mit dir in Verbindungteten Energie. Und nein, eben keinen Stress. - War das schon immer so? - Nein. Aber, das ist es, wo die Reise hin geht.

Dass du das, was du dir als Unternemer*in ausgesucht hast, zu deiner Wohlfühlzone machst. Sie für dich wieder zurück eroberst  - um bei der Bildsprache von The General zu bleiben. Doch was die meisten Selbstständigen oder auch sehr erfolgreiche Unternehmer*innen machen, ist - auf jeweils unterschiedlichen Leveln - in diesen eigentümlichen Grenzregionen sitzen zu bleiben. Und - wie gesagt, ich kenn diese Grenzregion ja auch. Du guckst quasi die ganze Zeit auf so einen popeligen Stacheldrahtzaun und beschwerst dich darüber, dass er da ist, anstatt dir einen Pass zu besorgen, um an dem vorgesehenen Grenzposten rüber auf die andere Seite zu gehen.

Und ja, das ist der Grund dafür, warum so vielen Selbstständigen, die Lust an ihrem Marketing und Verkaufen vergeht. Mal heißt der Zaun einen Blog-Artikel zu schreiben, auf Facebook live zu gehen oder sich um die Umsatzsteuervoranmeldung zu kümmern. Aber der Grund, warum du es nicht machst ist lediglich Mindset und damit einhergehen eine Gewisse emotionale Unreife. Und ja, das haben wir alle - und das kommt auch immer nochmal wieder vobei. Aber daran ist per se nicht's Schlimmes. Es kommt nur darauf an, wie du damit umgehst, wenn du auf einmal merkst, dass du dich in so einer Stacheldraht-Situaion befindest. (By the Way: Erstmal ist es überhaupt schon anerkennenswert, das du gemerkt hast, dass du dich bis eben noch in so einer Situation befunden hast. 😊💗 Ja, und das sage ich ganz und gar ohne Ironie oder Unterton. 🙌💎)

Genau das ist der Moment in dem sich die Spreu vom Weizen trennt. Die Selbststaendigen die am Markt bestehen arrangieren sich damit. Jene die es nicht tun verschwinden. Klingt hart ist aber

Wie echte Begeisterung in deiner Online-Kommunikation entsteht, die ansteckend ist

So, vom Problemewälzen allein, kommen wir nicht weiter, geschweigedenn mit deinem Marketing voran. Also lass uns hinter das Geheimnis gucken. OMG!🤩 Wie entsteht Begeisterung?! Und wie machst du daraus digitale Unternehmenskommunikation?! Und kriegst du es hin, das andere auch davon begeistert sind?!

Punkt 1

Du begeistert nicht, wenn du damit andere begeistern willst.

Ja, ich weiß, das klingt voll wie so ein kryptischer Yoda-Spruch. Aber lass mich dazu ruhig mal eine Schippe weiter ausholen.

In vielen unserer hübschen Köpfchen läuft so ein lustiger "Wenn-Dann"-Basis-Code ab, der so etwas besagt, wie "Wenn ich die anderen begeistert habe, bin ich davon total begeistert."

Bitte streich das. 

Denn ein Fehler, den viele Selbständige (und natürlich auch ganz normale Leute 😅) machen ist, dass sie ihre Begeisterung an das fertige Ergebnis knüpfen. 

[So, lass genau diesen Satz jetzt mal in aller Ruhe sacken. Denn das ist so ein 💎Edelstein & Gold Moment as F✨ck. Und das just here for free. 🍃 Das lass ruhig auch mal sacken. 😁🌺 Ich mache weiter ... ]

Die Begeisterung setzt aber schon viel früher ein. Der Basis-Code sollte sein "Ich bin beistert, von dem was ich tue, also sind alle anderen es auch. ✨"

Punkt 2

Wenn du dich nicht für deine Arbeit und dein Business begeistern kannst oder willst, dann ist das vielleicht nicht dein Weg oder deine Richtung.

Ja, ich merks auch gerade, der war ganz schön gemein, wenn ich da nochmal so drüber lese. But it is, what it is.

So und für alle meine Spiri-Mäuschen, die immer brav ihrem Feeling folgen, und trotzdem nicht zu Potte kommen... (Oh, ich bin heute, ja wirklich echt nicht nett. 🤣 Aber da dürft ihr durch, irgendwer brauch das offenbar gerade. 😘 From Platti with Love. 💖) Also, für meine lieben kleinen spirituellen "Intuition"-Mäusle ....

Damit meine ich jetzt nicht, dass du für dein Business eben keine Kommunikation und kein Marketing machen brauchst, weil du es halt nicht fühlst. Ich meine damit, dass wenn dieser Wunsch so präsent in dir ist, das du lieber still in deinem kleinen Kämmerchen bleibst, als den nächsten einfachen logischen Schritt zu gehen, ein eigenes Business nicht dein Weg ist. Offline vielleicht. Aber online... If you really don't feel it. Leave it.

So und jetzt für alle, die sich fragen, wie sie denn das finden, was sie begeistert werden lässt...

Wir sehen uns im nächsten Abschitt. 😉🤘

Wie du dich wieder für dein Angebot und die Kommunikation darüber begeisterst, wenn du sie verloren oder noch nie so richtig gefühlt hast

The General ist DER digitale Kommunikationsarchetyp, der durch seine Begeisterung besticht und ganze Massen von Menschen mit auf seine Reise ziehen kann. Ein marketingtechnisches Mega-Potenzial. Bis hin zur Marktmacht.

So, aber macht sich ein echter General darüber Gedanken, was irgenwer über ein Posting denkt, dass er mal verfasst hat oder vielleicht verfassen wird. Not really ...

Nur für den Fall, dass du an dieser Stelle auf eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung wartest, wie du wieder begeisterter für dein Produkt oder dein Business wirst... Das wird hier nicht passieren.

Sicher, kann ich dir die einen oder anderen Action-Steps mit an die Hand geben. Jedoch sind es sehr oft diese Schritte, die erstmal dafür gesorgt haben, dass die Begeisterung verfolgen ist oder gar nicht erst die Gelegenheit hatte, an den Tag zu treten.

Ich sage es mal so. Die Begeisterung - oder das, was zu ihr werden könnte - verschwindet zwischen zu vielen Details, die für dich gar nicht relevant sind. Und davon gibt es jede Menge, besonders wenn du dich mit dem Aufbau eines Online-Business auseinandersetzt. (Lies dir dazu auch noch gern meinen Artikel von der letzten Woche durch. Da teile ich mit dir, woher diese Detailversessenheit im digitalen Business kommt und auch wie du mit ihr umgehst. )

Versteh mich nicht falsch, ich liebe Details und all das ganze Feintunig. Aber jede Maßnahme auf dem richtigen Level. 

Wenn dir also wirklich etwas daran liegt, die Begeisterung für dein Business für andere fühlbar zu machen, so dass sie sogar einen Blogartikel bis zum Ende lesen, wo dir jeder Marketing-Experte sagen würde, das der viel zu lang und unfokussiert ist und dass es dafür doch gar keine Zielgruppe gibt... But here we are. 😉💖

Also, wenn dir diese Begeisterung wirlich so sehr am Herzen liegt, lohnt es sich am Anfang immer mal ganz einfach deine Werte zu überprüfen. Die Top 5 reichen schon. Just vor Fun: Einer meiner Top Werte ist z.B. Fun a.k.a. Spaß und dass ich dafür keine Kompromisse mache. Dann steht da noch High Performance und gleichzeitig No Drama. Und Erlichkeit - manche sagen auch "bloody Honesty", wobei ich das bald schon wieder zu dramatisch finde. 😅 Aber mehr ist es bei mir im Kern hier nicht, das gilt für diesen Blog-Artikel genauso wie für meine Arbeit (ganzgleich ob hier in meiner Firma oder als Angestellte - ansonsten könnte ich das energetisch gar nicht in dem Pensum abbilden 🙃).

So, und nun du? Was ist deine Basis - dein Wertesprektrum, dass hier und da immer wieder auftaucht in allem, was du tust - oder von dem du dir wünschst, dass es dort sein sollte? 😊

Sehr viel mehr, braucht es nicht, um eine Basis für deine Begeisterung zu schaffen. Und was du daraus machst, liegt dann bei dir.

That's it.

Also dann, so viel für heute. Das war's from the Dark Side of Digital Communication.

Das war's von mir für diese Woche. 😉🤘🏴‍☠️

Deine Platti

P.S. Für den Fall, dass du dir Begleitung dabei Wünschst, um mehr Umsatz aus deiner Begeisterung zu machen. Es gibt viele tolle Online-Marketer, am Markt die dir dabei weiter helfen können. Und ja, ich helf dir natürlich auch gern weiter, falls du dich einfach für mich entscheidest. 😘✨ Hier erfährst du mehr über mein Consulting für Unternehmer*innen und mein spezielles Basic-Angebot für Gründer*innen und Onlline-Starter. - But for now: I'm just so happy to have you here. 😊💗

Katrin 'Platti' Lorenz
Katrin 'Platti' Lorenz
Hey! Ich bin Platti und begleite Unternehmer*innen & Existenzgründer*innen bei dem Aufbau einer nachhaltigen Lanzeitkommunikation in ihrem Online-Business. 😁🚀 Mein Fokus liegt hierbei vor allem auf den strategischen und kommunikativen Basics. Denn viele Online-Selbstständige starten mit Tools und Marketing-Methoden, die für ihr aktuelles Unternehmeslevel (z.B. Gründung, digitale Markterschließung oder Community-Aufbau) noch gar nicht geeignet sind. (Ich weiß, am Markt wird das bis gestern noch etwas anders unterrichtet. 😅) Stattdessen fehlen oft einfache Grundlagen, die Zeit, Geld, Energie und vor allem Nerven sparen und viel einfacher zu regelmäßigem Umsatz über das digitale Business führen. 😊💖 Daher möchte ich mit dem Blog "Dark Side of Digital Communication" und meiner Arbeit als Coach & Consultant für digitale Langzeitkommunikation eben diese Lücke gerne einfach einmal schließen. 😉🏴‍☠️🔮
Online-Quiz für digitale Kommunikationstypen für Onlie-Unternehmer und Selbstständige

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

© 2024 Katrin "Platti" Lorenz

DatenschutzImpressumKontakt